Von der Selbstständigkeit und der Liebe zu Schuhen

Share
Michi von Want Schuhe

Mit einem breiten Lächeln kommt uns Michi schwungvoll entgegen. Neben ihrer durchweg positiven Art fällt direkt ihr von Schmuck behangener Hals und die wunderschönen Schuhe auf. Apropos Stichwort Schuhe, über die könnte Michi immer reden wie sie uns verrät. Kein Wunder das ihr Schuhladen Want in Köln boomt.

 

 

Hattest du schon immer einen kleinen Schuhtick bzw. wann entstand deine Schuhliebe?

Ja, ich hatte schon immer einen Schuhtick! Ich finde man kann nie genug Schuhe haben. Es ist egal wie du dich fühlst, Schuhe passen immer und gehen immer! Und Schuhe machen glücklich!

 

Wann hast du gemerkt das du dein „Hobby“ zum Beruf machen willst?

Ich habe 12 Jahre in einem Schuhladen gearbeitet und wollte da dann unbedingt raus. Ich wollte auch schon immer einen eigenen Laden haben, habe mich aber nie getraut, weil mir viele schlimme Geschichten erzählt wurden. Es war nicht geplant, aber es war immer mein großer Traum, den ich mir dann durch meine Familie und Mark verwirklicht habe.

 

Wie lang hat die Umsetzung gedauert?

Nach unterschreiben des Vertrags vom Laden habe ich meinen Job gekündigt. Bis zur Eröffnung war ich dann ein halbes Jahr „arbeitslos“ und habe täglich mit meinem Papa am Laden gearbeitet. Ein halbes Jahr hat es also bis zur Eröffnung gedauert.

 

Wie ist der weitere Plan?

Also das lassen wir mal auf uns zukommen. Wenn alles klappt würden wir gerne in der Lindenstraße bleiben, gerade mit dem Laden daneben finde ich das total schön. Ansonsten ist der Plan, dass wir einfach größer werden. Wir haben ja auch seit 3 Monaten den Onlineshop, den möchten wir natürlich auch gerne erweitern. Mein ganz großer Traum ist es, noch einen Kinderschuhladen aufzumachen.

 

Wieso sollte man deinen Schuhladen unbedingt einen Besuch abstatten?

Die Vorteile hier sind, dass wir sehr nett sind und dass niemand gezwungen ist etwas zu kaufen. Ich weiß, dass die Schuhe sehr teuer sind. Es fängt ja meisten so bei 150/250 Euro an bis etwa 700 Euro, das ist natürlich für viele Leute sehr sehr viel Geld. Ich möchte trotzdem, dass man reinkommt, sich wohlfühlt, alles anprobieren kann und auch mal eine Nacht drüber schlafen kann. Ich versuche immer, dass für jeden Geschmack was dabei ist, dass wirklich jeder seinen Schuh für seinen Style findet.

 

Gilt deine Hingabe nur den Schuhen oder spielt Mode auch eine große Rolle für dich?

Ja, Schuhe und Anziehsachen waren schon immer eine große Leidenschaft von mir. Ich glaube ich wäre „Millionärin“, wenn ich jetzt meinen Kleiderschrank verkaufen würde. Ich liebe schöne Anziehsachen. Mir ist es wichtig wo die Sachen herkommen und wie sie produziert sind. Schuhe und Klamotten sind ein perfektes, sich ergänzendes Zusammenspiel. 

 

Stylst du deine Outfits nach deinen Schuhen oder andersrum?

Ist von Tag zu Tag verschieden. Ich bleibe jeden Tag meinem Stil sehr treu. Meistens eine Jeans und ein Kuschelpulli und dann je cooler der Schuh desto besser. 

 

Müssen die Schuhe zur Tasche passen?

Gerade hier gefällt mir ein Stilbruch sehr. Für einen Alltagslook finde ich diesen Bruch super. Bei einem Abendlook finde ich es ganz schön, wenn Abendtasche und Schuhe abgestimmt sind.

 

Du strahlst immer und wirkst immer so positiv. Wie machst du das?

Ja ich bin positiv, aber das liegt wahrscheinlich auch an Mark, der mich immer wieder runterholt. Ich bin total chaotisch und versuche trotzdem immer irgendwie das Beste daraus zu machen. Ich lebe den Tag. Ich finde, wenn etwas schiefläuft, läuft es halt schief, dass kann man dann leider auch nicht mehr ändern. Deswegen sollte man es immer positiv sehen! Das ist auch schwierig, jeder hat mal schlechte Tage, aber gerade dann sollte man das Beste daraus machen.

 

Hat dein Job & die Selbstständigkeit auch Schattenseiten?

Ich vertraue meinen Mädels sehr, sie sind super und auch geschult in ihrer Arbeit. Trotzdem denke ich, dass ich als Besitzerin unsere Kunden „besser“ kenne und ihn so in mancher Hinsicht besser beraten kann. Urlaub ist als Chef eines Unternehmens, egal welcher Branche, immer nicht einfach. Meistens fällt es schwer abzuschalten und mit seinen Gedanken nicht bei dem Unternehmen zu sein. Wir beiden waren seit Eröffnung des Ladens nicht wirklich im Urlaub.

 

Hast du nebenbei schon mit Instagram begonnen oder hat sich das ganze erst durch den Shop entwickelt?

Ich hatte vorher schon Instagram, aber hatte nicht wirklich Ahnung davon. Ich habe einfach nur Leuten gefolgt und mir ihre Posts angeguckt. Besonders zum Bespiel Chiara Ferragni fand ich toll. Ich bin erst so richtig durch Lou (somegoodspirits) und Farina (novalanalove) auf Instagram gekommen. Farina hat damals den Shop besucht, und auf ihrem Account einen Chiara Schuh aus unserem Laden gezeigt. Durch diese „Verlinkung“ haben mir dann auf meinen Account die ersten Menschen geschrieben. Erst war ich völlig verwirrt und überfordert. Naja und so hat sich das Ganze dann langsam entwickelt.

Professionell machen wir das ganze auch erst ca. 1,5 bis 2 Jahre. Wir haben 2 Accounts, meinen eigenen und den Want Shoes Account. Bei Want Shoes geht es wirklich komplett um den Laden und was wir hier machen, was es neues gibt etc.

 

Wie definierst du Erfolg? 

Erfolg ist für mich immer das, was du dir als Ziel setzt. Und wenn du dieses Ziel erreicht hast, gibst du dich entweder damit zufrieden, oder du versuchst es durch deine täglich neuen Ideen zu erweitern. Meiner Meinung nach sollte man nur soweit gehen, dass man glücklich ist und sich in jedem Fall auch treu bleibt. 

 

Welcher Mensch kommt dir in den Sinn, wenn du das Wort Erfolg hörst?

Für mich ist das ganz klassisch Chiara Ferragni, einfach weil sie sich ein Weltunternehmen aufgebaut hat. Sie hat den Sprung von der Bloggerin zur Geschäftsfrau geschafft. Natürlich wird sie immer Bloggerin bleiben, aber trotzdem hat sie ein krasses Unternehmen gegründet. Für mich ist sie eine Frau, welche es geschafft hat erfolgreich zu sein und trotzdem sie selbst zu sein. In meinen Augen hat sie alles erreicht was man erreichen kann.

Generell Mädels, die was geschafft haben und trotzdem auf dem Boden geblieben sind. 

 

Wie stehst du in Beziehung zu Oh April? 

Also, es ist erstmal das Label von meinen Freundinnen Julia und Carmen. Und ich fand es von Anfang an cool, als die Mädels davon erzählt haben. Ich mag die Sachen, ich finde es toll wie sie produziert sind und welcher Gedanke dahintersteckt. Außerdem finde ich es einfach so schön, dass wir uns so gut verstehen und uns gegenseitig unterstützen und uns alles gönnen.

 

In wie fern identifizierst du dich mit der Marke & Essenz „in girls we trust“?

Jeder sollte machen was er mag und dabei sollte es egal sein ob Mann oder Frau. Ich weiß manche sehen das noch anders, aber wenn eine Frau etwas gut kann, sollte sie dies auch machen können! Vertrauen zwischen uns Frauen ist auch ganz wichtig. Manchmal ist das ja etwas schwierig, und man hat selbst schon mal die ein oder andere schlechtere Erfahrung gemacht. Deswegen sollten wir alle füreinander da sein!

 

Was ist dein Lieblingsteil und warum?

Die Jogginghose! Das ist einfach die geilste Jogginghose ever! Für mich ist das eine coole Hose in einem Jogginglook. Das ist einfach eine richtig geile Fashionhose, die jeder tragen kann, egal welche Figur. Du kannst sie abends geil anziehen mit hohen Schuhen, tagsüber mit Boots oder Sneakern. Ich finde ihr solltet das Ganze in 500 Farben anbieten. Der Hoodie ist aber auch mega, der Schnitt und Stoff ist einfach cool.

 

 

Random Fragen:

Wenn du einen deiner Sinne abgeben müsstest (hören, sehen, fühlen), welcher wäre es?

Schwierige Frage. Das Augenlicht ist für mich glaube das Wichtigste, hören aber auch. Ich glaube ich würde fühlen abgeben. Auf das andere kannst du einfach nicht verzichten. Ich würde fühlen abgeben, weil man weiß ja wie sich Dinge anfühlen und dann könnte man es sich einfach vorstellen. 

 

Wenn Du ein Lebensmittel wärest: Welches wäre es?

Eine Nudel, ich liebe Nudeln. Ich könnte jeden Tag Pasta essen. Ich bestelle es mir auch immer im Restaurant. Ein Teller Nudeln macht mich immer glücklich.

Comments

There are no comments yet.

Leave a comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.